Bedrohte Pflanzen fördern

Arten

Sorgfältig ausgewählte, vom Aussterben bedrohte Pflanzen-Arten.

Aktionspläne

Für jede Art ist ein ausgewiesener Experte oder eine Expertin verantwortlich.

Populationen

Hier leben die Arten noch - oder wieder. Populationen sind die Basis für Ziele, Massnahmen, Kontrollen und Berichte.

Ziele

...beschreiben, wie sich die Populationen künftig entwickeln sollen, damit die Art langfristig erhalten bleibt.

Idealbiotope

Günstige Standorte werden analysiert. Sie dienen als Basis für die Beurteilung und Aufwertung anderer.

Massnahmen

Die Arten werden gezielt gefördert. Zum Beispiel durch Lebensraum-Verbesserung oder Vermehrung und Aussetzung.

Kontrollen

Profis und Freiwillige besuchen Populationen, erfassen den Bestand und prüfen die Wirkung von Massnahmen.

Berichte

Jährlich wird über die Entwicklung der Populationen, den Erfolg der Massnahmen und die Erreichung der Ziele berichtet.

Planung

Aufgrund der Berichte und Erfahrungen werden die Massnahmen und Kontrollen für das nächste Jahr geplant.

Beobachtungen

Gemeldete Beobachtungen Dritter werden überprüft.

Freiwillige

...unterstützen die Profis bei der Kontrolle von Populationen und der Vermehrung von Pflanzen.

Wer organisiert das Projekt?

Topos im Auftrag der Fachstelle Naturschutz des Kantons Zürich.

Die Applikation wird von Gabriel-Software entwickelt.